schließen

Erweiterte Suche 

Ihre Selektion

Zone
Saison
Productline

Abbrechen

Maschinelle Pflanzung

Ganz gleich, wie Sie die Pflanzmaschine einsetzen möchten, die Technik bleibt dieselbe. Die Maschine hebt ein Stück Rasen an und legt die Blumenzwiebeln darunter. Das Rasenstück wird hinter der Maschine wieder an seinen Platz gelegt. Eigentlich ganz einfach, aber die Maschine muss mit höchster Präzision eingestellt werden.

Die Einstellung bestimmt die Anzahl der auf einen Quadratmeter gepflanzten Blumenzwiebeln sowie die Pflanztiefe. Und jede Blumenzwiebelmischung erfordert eine eigene Einstellung! Und natürlich ist auch die Bodenart ein entscheidender Faktor für den Erfolg oder Misserfolg der maschinellen Pflanzung!

Im Folgenden beschreiben wir einige Aspekte der Technik, die für die zeitliche Planung und den Erfolg Ihrer Pflanzvorhaben von Bedeutung sein können.

1. Terminieren
Bei der zeitlichen Planung und Kalkulation Ihres Pflanzvorhabens sind mehrere Faktoren zu berücksichtigen:
- Pflanzort (beachten Sie Baumwurzeln, Ihren Mähkalender im Frühjahr und die Bodenart)
- Pflanzungsart (Reihen oder Flächen)
- Gewünschte Wirkung (ländlich oder künstlich angelegt)
- Art der Blumenzwiebelmischung (achten Sie auf bestimmte Eigenschaften, die für jede Mischung angegeben sind)

2. Pflanzmaschine wählen
Sie haben die Wahl zwischen drei Maschinentypen, die für jede Blumenzwiebelmischung aus dem Katalog zum Einsatz kommen können.
- Die 100-cm-Maschine pflanzt Blumenzwiebeln auf einen Meter Breite. Sie eignet sich für die Bepflanzung von Grünstreifen, Parkanlagen oder Beeten.
- Die 50-cm-Maschine pflanzt Blumenzwiebeln auf 0,5 Meter Breite. Sie eignet sich für die Bepflanzung von Grünstreifen, bei denen die Arbeitsbreite im Rasen unter einem Meter liegt. Sie ist aber auch einsetzbar, wenn Sie lange Blühstreifen zu einem günstigen Preis haben möchten.
- Der City Planter pflanzt Blumenzwiebeln auf 0,5 Meter Breite. Er eignet sich für Stellen, an denen Sie von Pflanzkübel zu Pflanzkübel, von Bank zu Bank, von Abfallbehälter zu Abfallbehälter pflanzen möchten. Diese Maschine pflanzt sozusagen neben den Traktorrädern und ganz nah an einem Gegenstand. Ihre Pflanzung vermittelt somit einen durchgängigen optischen Eindruck!

3. Vorbereiten und pflanzen
Vor der eigentlichen Pflanzung müssen Sie ein paar Details beachten:
- Begrenzen Sie den Pflanzort.
- Bewässern Sie die Pflanzzonen bei sehr trockenem Wetter mit einer Woche Vorlauf.
- Mähen Sie den Rasen so kurz wie möglich.
- Stellen Sie uns mindestens einen Ihrer Mitarbeiter zur Verfügung, der das Pflanzteam begleitet und die Blumenzwiebeln zum Pflanzort bringt, die Ihnen vorab geliefert werden.
- Unter normalen Bedingungen legt die Maschine den Rasen wieder richtig an seinen Platz. Unter erschwerten Bedingungen (hartnäckige Wurzeln, Starkregen) müssen Sie die Rasenfläche im Anschluss möglicherweise wieder herstellen.

4. Mähen und düngen
Wenn die Blumen im Frühjahr verblüht sind, sind zwei Vorgänge zu beachten:

- Teilen Sie Ihren Mitarbeitern mit, dass sie erst mähen können, wenn die Blätter durchgehend gelb sind. Erst dann kommt das Zwiebelwachstum im Boden bis zur kommenden Blütezeit zum Stillstand. Dieser Zeitpunkt ist in der Regel sechs bis acht Wochen nach der Blüte gekommen.

- Im ersten Jahr muss die Pflanzung nicht unbedingt gedüngt werden. Wenn Sie dennoch düngen möchten, ist der beste Zeitpunkt das Austreiben der Zwiebel. Dann bekommen die neuen Zwiebeln im Boden während des Wachstums zusätzliche Nährstoffe. Sie können einen organischen oder chemischen Dünger verwenden (der Stickstoffgehalt darf nicht zu hoch sein).

Weitere Informationen? Kontaktieren Sie Verver Export.
Senden Sie eine E-Mail an Verver Export