schließen

Erweiterte Suche 

Ihre Selektion

Zone
Saison
Productline

Abbrechen

Drei Wege zur Bekämpfung von Unkraut ohne Unkrautvernichter

Glyphosat ist ein Produkt, das weit verbreitet zur Bekämpfung von Unkraut eingesetzt wird. Laut der Weltgesundheitsorganisation ist es aber möglicherweise krebserregend. Nun soll die Europäische Kommission in Brüssel entscheiden, ob Glyphosat in den nächsten fünfzehn Jahren weiterhin eingesetzt werden darf. Die Mehrheit des niederländischen Abgeordnetenhauses befürwortet ein Pestizidverbot. Außer den Niederlanden haben auch Frankreich, Schweden und Italien am Montag bekanntgegeben, für ein Glyphosatverbot zu sein.

1. Aussaat auf Papier
Verschiedene Unternehmen entwickeln Methoden und Maschinen, um Unkraut mit weniger Pestiziden oder sogar ganz ohne Chemikalien zu bekämpfen. In den Niederlanden hat Delphy, ein unabhängiger Partner für Beratung und Forschung im grünen Sektor, im vergangen Jahr ein Verfahren zur Verbesserung der Qualität von Karotten getestet. Indem die Karotten auf Papierstreifen ausgesät und mit Sand und Kompost bedeckt werden, kann das Unkrautwachstum unterdrückt werden. Dadurch benötigen Hersteller letztendlich weniger Pestizide.

2. Maschinelle Unkrautbekämpfung
Auch mit Maschinen kann Unkraut effektiv bekämpft werden. Ein gutes Beispiel dafür ist der Roboter Bonirob. Dieser Roboter wurde von Deepfield Robotics, einem Zweig der Bosch Gruppe, entwickelt und ermöglicht eine kostengünstige und effiziente Pflanzenwirtschaft. Dank der intelligenten Software ist der Bonirob imstande, Unkraut zu identifizieren. Der Roboter vernichtet das unerwünschte Unkraut, indem er es mit einer Eisenstange in den Boden drückt. Dadurch werden weniger Chemikalien zur Unkrautvernichtung benötigt. Eine ähnliche Maschine wurde von Blue River Technology entwickelt.

3. Unkrautvernichtung durch pulverisierte Abfälle
In den Vereinigten Staaten haben Forscher der Universität von Illinois eine Methode gefunden, die die Bekämpfung von Unkraut mit pulverisierten Abfällen ermöglicht. Mithilfe von geringen Abfallmengen aus Nussschalen oder Sojamehl werden die Stängel des Unkrauts zerstört. Das Unkraut kann sich dadurch nicht entwickeln. Bei dieser Methode wird allerdings nicht unterschieden zwischen Unkraut und Kulturpflanzen und aus dem Grund ist sie nicht für alle Bepflanzungen geeignet.

Quelle: duurzaambedrijfsleven.nl